Personen_mit_maske.jpg
JugendrotkreuzJugendrotkreuz

Sie befinden sich hier:

  1. Das DRK in Neubeckum
  2. Ausbildungen
  3. Jugendrotkreuz

Jetzt kannst du dich weiter ganz nach deinen Interessen fortbilden. Einige Fortbildungen sind für dich laut JRK-Ausbildungsordnung verbindlich, andere freiwillig. Eines haben sie gemeinsam: Sie helfen dir bei deiner Arbeit im JRK weiter.

Bildungsarbeit findet im Jugendrotkreuz an vielen Orten statt, z. B. in der Gruppenstunde, bei Aktionen, in der Schule auf Ferienfreizeiten oder bei internationalen Begegnungen.

Orientierungswochenende

Wie ist das Jugendrotkreuz aufgebaut? Was tun die Mitglieder, außer jeder Menge Spaß zu haben und etwas über Erste Hilfe zu lernen?

Wenn du dir diese oder ähnliche und noch mehr Fragen stellst, bist du genau richtig beim Orientierungswochenende!

Dort lernst du, alles rund um den Aufbau und die Struktur des JRK und des Erwachsenenverbands, die Arbeitsschwerpunkte, das Selbstverständnis und Weiterbildungsmöglichkeiten des JRK.Hinzu kommt, wie immer im Jugendrotkreuz, eine ganze Menge Spaß. Und all das innerhalb nur eines einzigen Wochenendes.

Dieser Lehrgang sollte der erste sein, den du besucht, da er dir einen super Überblick verschafft. Die einzigen Voraussetzungen dafür, dass du teilnehmen kannst, sind ein gültiger Erste Hilfe-Kurs und dein Alter, du solltest 14 Jahre oder älter sein.

Gruppenleiter*innenlehrgang

Ein Gruppenleiter*innenlehrgang? Hey, das ist doch super für dich, wenn du mindestens 16 Jahre bist und im Jugendrotkreuz Verantwortung in Form einer Gruppenleitung für Kinder oder Jugendliche übernehmen möchtest!

Bei diesem Lehrgang lernst du, wie du eine neue Gruppe gründen, für deine bestehende Gruppe gute Gruppenstunden planen und einen langfristigen Plan anlegen kannst. Außerdem erfährst du alles rund um rechtliche Fragen, die für dich als neue*r Gruppenleiter*in interessant sind. Natürlich kommen auch die Infos zu der Entwicklung und den entsprechenden Bedürfnissen nicht zu kurz: Eine interessante Reise durch die Kindheit, bei der du auch noch das eine oder andere über dich selbst erfahren kannst, erwartet dich.

Was auch bei angehenden Gruppenleitungen niemals zu kurz kommen darf ist der Spaß. Dieser wird automatisch aufkommen, wenn das Thema der Spielepädagogik praktisch angegangen wird. Fast schon nebenbei wirst du neue Kontakte knüpfen und einen Blick über den Tellerrand deines Kreisverbandes werfen können, weil so viele verschiedene Menschen hier zusammenkommen.

Bevor du dich in das Vergnügen und das geballte Wissen des Gruppenleiter*innenlehrgangs stürzt, solltest du einen Erste Hilfe-Kurs und ein OWE besucht haben.

Ansprechpartner

Frau
Sandra Deitert

jrk(at)drk-neubeckum.de

Gottfried-Polysius-Str. 5
59269 Neubeckum

Grundschulung Leitungskräfte

Egal, ob du einfach mal nur reinschnuppern möchtest, was Leitungskräfte generell wissen sollten, mit dem Posten der JRK-Leitung liebäugelst, Ferienfreizeiten koordinieren möchtest oder selbst Jugendlichen etwas beibringen möchtest:

In all diesen Fällen bist du bei der Grundschulung für Leitungskräfte richtig aufgehoben, denn hier erlernst du die Grundlagen der Kommunikation, Teamarbeit und planvollem Arbeiten.

Von hier aus kannst du fast jeden weiteren Weg einschneiden, da die Grundschulung dir die Türen zu allen Fachausbildungen öffnet. Alles, was du dafür mitbringen musst, ist ein OWE besucht zu haben und mindestens 16 Jahre alt zu sein!

Fachausbildung für JRK-Leitungen

JRK-Ortsleitung? JRK-Kreisleitung? JRK-Landesleitung? JRK-Bundesleitung? JRK-Leitung!

Egal auf welcher Ebene du dein Amt ausführst, in der Fachausbildung für JRK-Leiter bist du richtig. Wenn du über 16 Jahre alt bist, ein OWE und eine Grundschulung für Leitungskräfte besucht hast, bringen wir dir alles bei, was du wissen musst, um ein*e guter JRK-Leiter*in zu sein.

Du lernst etwas über Rechte und Pflichten, übst, wie du dich in Gremiensitzungen zu verhalten hast und bekommst die Chance, dich und dein JRK zu präsentieren. Eine super Übung für alles, was in der Ausübung deines Amtes auf dich zukommt.

Fachausbildung Referent*innen

Dein Wunsch ist es, dein Wissen und deine Erfahrungen an andere weiterzugeben?Hervorragend, hier bist du richtig!

Damit du deinen Wunsch erfüllen kannst, lernst du die Grundlagen der Methodik und Didaktik kennen, übst deine Rhetorik und vor einer Gruppe zu sprechen. In einem geschützten Rahmen, kannst du dich ausprobieren und bekommst ein Feedback als Hilfestellung.

Für einen so tollen Lehrgang gibt es natürlich ein paar Voraussetzungen. Du solltest volljährig sein, ein OWE und die Grundschulung für Leitungskräfte schon besucht haben. Erfüllst du diese Kriterien steht deinem Weg zum Referenten nichts mehr im Wege.

Ferienfreizeitleiter*in

Mädchen für alles? Das Essen schmeckt nicht? Dein Mit-Teamer hat sich verliebt und abends kullern die Tränen vor Heimweh? Was das mit dir zu tun hat?

Als Ferienfreizeitleiter*in bist du mit vielen Dingen betraut: ein ansprechendes Ferienprogramm anzubieten, Ansprechpartner*in für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen sein und noch vieles mehr.

Im Rahmen der Fachausbildung wirst du „fit“ gemacht, damit du eine Ferienfreizeit kompetent und vor allem mit viel Freude und möglichst wenigen Herausforderungen leiten kannst.

Um diesen Lehrgang zu besuchen solltest du volljährig sein, ein OWE besucht und die Grundschulung für Leitungskräfte bereits absolviert haben.

Notfalldarstellung

Wenn ein Unfall passiert, sind alle Beteiligten erst einmal geschockt. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, den Schreck schnell zu überwinden und dem Verletzten zu helfen.

Auf den Ernstfall vorbereiten - das ist die Aufgabe der Notfalldarstellung, kurz ND genannt. Sie gehört heute ganz selbstverständlich zur Ausbildung in Erster Hilfe dazu:

Die Aufgabe der Notfalldarstellung (ND) besteht darin, einen Unfall oder ein Notfallgeschehen realistisch genau darzustellen.  Die Notfalldarstellung ist ein fester Bestandteil des Roten Kreuzes geworden und jährlich nehmen NDler*innen an Großaktionen wie an Landeswettbewerben teil. Die Teilnehmenden stellen dabei verletzte Personen dar, indem die Verletzungen realistisch geschminkt und dargestellt werden.